Reif für die Insel, Teil I

Ferien! Einige wird es an den Strand ziehen. Vielleicht auf eine einsame Trauminsel. Apropos Insel: Von John Donne, dem englischen Schriftsteller (1572-1631), stammen diese berühmten Zeilen:

no man is an island
entire of itself
every man is a piece of the continent
a part of the main
each man’s death diminishes me
for I am involved in mankind

kein Mensch ist eine Insel
ist ganz für sich selbst
jeder ist ein Stück des Kontinents
ein Teil des Ganzen
mit eines jeden Menschen Tod werde ich weniger
denn ich bin verwoben mit der Menschheit …

Im Original schreibt Donne “no man is an iland”. Also ohne -s-. Mag sein, dass man das altenglisch so schrieb; ich weiss es nicht. Wir können es auch deuten als “kein Mensch ist ein Ich-Land”. Wir leben davon, dass jede und jeder von uns nicht nur sich selbst sieht – seinen eigenen Vorteil, seine eigene Meinung, seine eigenen Bedürfnisse. Richard Dawkins These vom “egoistischen Gen” ist längstens widerlegt.

Tönt so klar. So einleuchtend. Und geht doch so schnell vergessen. Vielleicht erinnert uns unsere Trauminsel daran: “no man is an island”.

Take good care!
Pfr. Harald Ratheiser

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner