Am Sonntag, 06. Februar, sind um 17.00 Uhr der Pianist Andreas Hausamann und der Seoul-Sänger VLADA zum Neujahrs-Gospelkonzert in unserer Kirche zu Gast. Die beiden Musiker verbindet eine lange Freundschaft und musikalische Zusammenarbeit.

Andreas Hausammann ist Jazzpianist und Dozent der Kirchenmusikschule St. Gallen. Nach dem Studium von Anglistik und Schulmusik absolvierte er ein Jazzstudium an der Musikhochschule Luzern.

Der Schweizer Soul-Sänger und Songwriter VLADA war schon von früh an fasziniert von allem, was mit Groove zu tun hatte. Seelenvolle schwarze Klänge von Stimmen wie Stevie Wonder, James Brown, Aretha Franklin, Prince und Nat King Cole begeisterten ihn und animierten ihn zum Singen und Liederschreiben. Dass Vlada sein Debutalbum «All About You» (2010) gleich mit seinen grössten musikalischen Helden aus den USA aufnehmen konnte – mit den 10-fachen Grammy-Gewinnern TAKE 6 sowie mit Abraham Laboriel, Vinnie Colaiuta, Paul Jackson Jr. und Kirk Whalum – übertraf seine kühnsten Träume. Das Album schlug Wellen über die Landesgrenzen hinaus, die erste Single «You Alone» wurde von mehreren Schweizer und US-Radios gespielt, das Schweizer Fernsehen SRF strahlte ein Portrait aus und Vlada gab zahlreiche Konzerte in der Schweiz, Deutschland und Serbien. 

Aber es hatten sich Türen in den USA geöffnet, und so lebte Vlada für fünf Jahre als Musiker in New York und Nashville und gab mit «All About You» im Gepäck über 100 Konzerte quer durch die USA und Kanada. 2012 zog er der Liebe wegen zurück in die Schweiz. 2014 wollte Vlada endlich sein zweites Album aufnehmen und alles schien bereit: Die Songs, Grammy-nominierter Produzent Matt Pierson, Wahnsinns-Band in einem renommierten Studio in New York City. Doch die Zeit und Vlada waren nicht reif dafür, er blies die Sessions ab und zog sich sogar aus dem Music Business zurück. Im Stillen schrieb er jedoch weitere Songs, oft zusammen mit seinem alten Freund und Pianisten Andreas Hausammann. 

Nach vielen Jahren des Wartens wurden im Corona-Sommer 2020 plötzlich Träume wahr: Wie aus dem Nichts konnte Vlada gleich zwei Alben mit einer hochkarätigen Band bestehend aus alten Freunden aufnehmen, u.a. mit Matthias Meusel (Drums) und Lutz Krajenski (Hammond) aus Roger Ciceros Band. Und später kamen die legendären Chops Horns hinzu – alte Friends aus New York, die sonst für Alicia Keys, Stevie Wonder oder The Police spielten – sowie der Meister-Saxer Mark Douthit aus Nashville und das Odyssey String Orchestra aus Südafrika. Viele dieser 16 Songs werden zunächst als Singles und schliesslich als Alben «LOVE» (Nov. 2021) und «LIFE» (Sept. 2022) veröffentlicht werden – handgestrickte Soulmusik über die Hochs und Tiefs des Lebens, mit einem guten Schuss Funk und Jazz und einer Prise Pop. 

Die New Bodensee-Dixie-Stompers spielen nach 7 Jahren wieder neben Dixieland-Jazz und Blues als Besonderheit die bekanntesten Weihnachtslieder speziell arrangiert im Dixie-Sound.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Der Eintritt ist frei. Die Kollekte dient zur Deckung der Unkosten.

Bekannte und unbekannte Weihnachtslieder: Wir singen weiter – gemeinsam mit dem Publikum

Weihnachten bedeutet gemeinsam zu feiern mit Musik und Gesang – daher laden wir Sie zu einem Konzert ein, das beides ermöglicht: Mitsingen und Zuhören. Wir freuen uns, dass der Konzertchor Ostschweiz unter der Leitung von David Bertschinger gemeinsam mit Ihnen die vorweihnachtliche Zeit wieder mit Klängen füllen kann.

Es erwartet Sie ein Mix aus altbekannten traditionellen Advents- und Weihnachtsliedern zum Miteinstimmen. Dazwischen wird der Konzertchor Choräle und Motetten von Bach, Herzogenberg und Kodály mit der Begleitung durch Simon Menges an Orgel und Klavier vortragen.

Der Anlass findet unter den aktuellen COVID 19-Richtlinien als 3G-Veranstaltung statt. Es ist keine Anmeldung notwendig. Sie erhalten beim Eingang ein Programm- und Notenheft. Der Eintritt ist frei – wir sind froh, wenn Sie das Konzert über einen Beitrag an die Kollekte unterstützen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Konzertchor Ostschweiz

In der Abendmusik am 18.09. um 19.00 Uhr erklingt Klaviermusik von Johann Sebastian Bach, Joseph Jongen und Sergej Rachmaninoff.

Wolfgang Seifen ist Professor für Orgelimprovisation an der Universität der Künste in Berlin und weltweit zweifelsohne einer der Besten seines Fachs. 

“Je öfter man Wolfgang Seifen zuhört, um so schwieriger wird es, das Ausmaß seiner Genialität zu erfassen und mit dem zur Verfügung stehenden Vokabularium zu beschreiben. Man kann dieses Geheimnis nun einmal nicht ergründen, sondern nur vorbehaltlos bewundern.”

“Seine Musik wird zum Gebet, das aus tiefem Herzen kommt und zum Herzen des Zuhörers spricht.“

Beim allerersten Konzert des „Internationalen Orgelfestival Arbon“ war Wolfgang Seifen bereits im Jahr 2011 zu Gast in Arbon und konnte sein Können in einem sehr eindrücklichen Konzert unter Beweis stellen. Damals begleitete er den Stummfilm „Metropolis“.

Wir freuen uns sehr, dass wir Wolfgang Seifen für die Abendmusik am 21. November um 17.00 Uhr nochmals gewinnen konnten. Das gesamte Konzert wird er improvisieren. Das bedeutet, dass er die Musik aus dem Stegreif erfinden wird. Dabei wird er sowohl Stilkopien vergangener Epochen improvisieren als auch seine eigene musikalische Sprache zum Ausdruck bringen.


Ihm zur Seite steht unsere frisch restaurierte und rekonstruierte “bodenseeORGEL”. Wir sind sehr gespannt, welche Klänge dieses Duo für uns bereit hält.

Es gilt Covid-Zertifikatspflicht.

Beim Abschlusskonzert wird Prof. Nathan Laube aus den USA zu Gast sein.
Nathan Laube zählt zu den gefragtesten jungen Konzertorganisten weltweit. Schon einige Jahre wirkte er als Professor an der Eastman School of Music in den USA, bevor im vergangenen Jahr zum Professor für Orgel an der Musikhochschule in Stuttgart berufen wurde. Im Mittelpunkt seines Programms steht die Chaconne des österreichischen Komponisten Franz Schmidt.

 

Simon Menges stellt unsere neue Orgel vor und erklärt, wie eine Orgel funktioniert.

Kontakt
Simon Menges

Römerstrasse 5
9320 Arbon

Simon Menges stellt unsere neue Orgel vor und erklärt, wie eine Orgel funktioniert.

Kontakt
Simon Menges

Römerstrasse 5
9320 Arbon

Simon Menges spielt Orchesterwerke in Bearbeitungen für Orgel solo. Da unsere Orgel nun wieder über viele orchestrale Klangfarben verfügt, bietet sich ein solches Programm geradezu an.
Zu hören sein werden unter anderem Teile aus der Sinfonie “aus der neuen Welt” von Antonin Dvorak und “An der schönen blauen Donau” von Johann Strauss.

Domorganist Willibald Guggenmos (St. Gallen) gibt den Auftakt diesjährigen Internationalen Orgelfestival Arbon.

Newsarchiv

Konfirmation, 4. Juli 2021: “Herkunft ist uns egal.”

05.07.2021
Mehr

Kirchenbote-Mantel Juni-Juli 2021

01.07.2021
Mehr

Kirchgemeindeversammlung am 13. Juni

29.05.2021
Mehr

Kirchenbote-Mantel Mai 2021

29.04.2021
Mehr

Kirchenbote-Mantel April 2021

29.03.2021
Mehr

Kirchenbote-Mantel März 2021

28.02.2021
Mehr

Kirchenbote-Mantel Februar 2021

30.01.2021
Mehr

Kirchenbote-Mantel Januar 2021

29.12.2020
Mehr

Gottesdienste mit und ohne Zertifikat

05.01.2022
Mehr

wine & dine

29.12.2021
Mehr

Turmblick Januar 2022

26.12.2021
Mehr

Weihnachtsspiel «Maria und Josef im Wohnzimmer»

13.12.2021
Mehr

Grossartiger Adventsmarkt

03.12.2021
Mehr

Turmblick Dezember 2021

29.11.2021
Mehr

Die CD “Klangfarben” ist da

28.11.2021
Mehr

Gelungenes, schönes Konfirmandenlager

14.11.2021
Mehr

“Täglich mit Gott” – Abreisskalender 2022

10.11.2021
Mehr

Adventsmarkt “Sternenzauber”

01.11.2021
Mehr

Turmblick November 2021

23.10.2021
Mehr

Neues Reglement über die Benützung der kirchlichen Räume

06.10.2021
Mehr

Turmblick Oktober 2021

23.09.2021
Mehr

Covid-Zertifikat im Gottesdienst

14.09.2021
Mehr

Thurgauer Bettagsvideo mit Regierungspräsidentin Monika Knill zum Thema Dankbarkeit

14.09.2021
Mehr

Zweiter Eltern-Kind-Treff am 13. Sept.

01.09.2021
Mehr

Turmblick September 2021

20.08.2021
Mehr

FraueZmorge-Ausflug in die Kartause Ittingen (12. August)

15.08.2021
Mehr

Arboner Bettagsfeier (mit Zertifikatspflicht)

14.08.2021
Mehr

Garten auch für Tiere

09.08.2021
Mehr

Mitenand-Tag am 12. Sept.

07.08.2021
Mehr

Turmblick August 2021

29.07.2021
Mehr

Orgelfestival – zum zehnten Mal

29.07.2021
Mehr
mehr laden