Wovon man lebt

Nicht nur Essen und Trinken, Kleidung und ein Dach über dem Kopf brauchen wir um leben zu können, sondern auch „fromm Gemahl, fromme Kinder, fromm Mitarbeiter, (…) gute Freunde, getreue Nachbarn» so schreibt Martin Luther in seiner Erklärung zum Unser Vater. All diese Menschen brauchen wir wie das tägliche Brot, meint Luther und ich finde mich auch heute noch in seinen Gedanken wieder. Beziehungen zu anderen Menschen,  die tragen mein Leben. Die habe ich unbedingt nötig: Menschen, auf die ich mich verlassen kann – denn das bedeutete in etwa «fromm» damals in diesem Zusammenhang – Menschen, die zu mir halten, die meinen Lebensweg mit mir gehen.

Um all diese  Menschen geht es im FEIERABEND am 26. Juni um 19.00 Uhr. In Dank, Bitte und Segen denken wir an die Beziehungen, die unser Leben tragen. Der tabs-chor bereichert den Gottesdienst mit Pop-Lovesongs und lädt anschliessend zum Apéro ein.

Vielleicht sind Sie auch dabei?

Auf eine Begegnung freut sich

Ihre Pfarrerin Sabine Gäumann